über mich

Bisher hat mich eine Konstante im Leben begleitet - die Veränderung!

Als Mensch, Mitarbeiter und Führungskraft war ich von vielen schnellen und radikalen Umbrüchen betroffen. Mit diesen Veränderungen waren viele bewährten Einstellungen und Verhaltensweisen nicht mehr wirksam. Doch ein schnelles Anpassen an die neue Situation ist auch mir schwergefallen. Gedanken wie "Was erwartet mich?" oder "Wie kann ich das schaffen?" haben mich sehr eingenommen.

Diese Veränderungen machten mir zu Beginn auch Angst. Angst, vielleicht herausfinden zu müssen, ich bin nicht gut genug. Genau diese Angst hat mich in vielen Situationen davon abgehalten, mit Mut und Zuversicht einen anderen und unbekannten Weg zugehen. Einen Weg zu gehen, der mich weiterbringt.

Einer der wichtigsten Wendepunkte war für mich, meine Entscheidungen ganz bewusst für oder gegen etwas zu treffen. Und, die damit verbundene Verantwortung zu übernehmen.

Für diese Entscheidungen brauchte ich Klarheit über meine eigene Persönlichkeit, meine Werte, bewussten und unbewussten Überzeugungen sowie das Verständnis über die Wirkmechanismen der Veränderung. Aber noch viel wichtiger, welche Muster sich wiederholten und mich von dem abhalten, was ich erreichen möchte.

Mit dieser Klarheit konnte ich für mich neue Strategien erarbeiten. Strategien, die mir Orientierung geben und Flexibilität erlauben. Mich dabei unterstützen, meinen eigenen Weg mit Vertrauen zu gehen. Und schlussendlich zu erkennen, ich bin es Wert meinen Ziele zu erreichen.

Häufig setzten wir uns selbst unbewusst einen Rahmen oder bewegen uns unbewusst in einem Umfeld, welches uns zurückhält und uns unzufrieden macht.

Heute unterstütze ich junge Führungskräfte und Unternehmer  die viel Verantwortung tragen dabei, Ihre Ziele in die Realität zu überführen. Sich ein Umfeld erschaffen, indem diese Wirksam werden und ihre Ziele erreichen.

Die eigene Führung, aber auch die Führung von anderen Menschen, ist eine wesentliche nicht übertragbare Aufgabe. Daher „trainiere“ ich im Hintergrund zusammen mit meinen Kunden die Umsetzung ihrer Strategie.

Strategien, die ein Umfeld erschaffen, in der wir alle gerne leben, arbeiten und unsere Potenziale entfalten können.

Meine vita

ein auszug:
WICHTIGE 
ERKENNTNISSE...
innerhalb meiner Vita
  • In der aktuelle Situation ist immer die Lösung verborgen
  • Wir können uns selber nur schwer beim Denken beobachten
  • ANGST BEDIENT SICH DER VERGANGENHEIT UND BERAUBT UNS UM CHANCEN IN DER ZUKUNFT

DIE zielfalt - Prinzipien

wie ich arbeite und woran ich mich orientiere:
1.
Ziele
Entdecken
und verstehen
MEHR
2.
das
wofür
erkennen
MEHR
3.
differenzen
bieten
perspektiven
MEHR
4.
dynamik
zulassen
MEHR
5.
fokus auf
den größten
engpasse
MEHR
6.
immaterielles
vor
materiellem
MEHR
7.
risiken in
chancen
überführen
MEHR
8.
prinzipien
und werte
erarbeiten
MEHR
9.
strategie
erlebbar
machen
MEHR
1. Ziele entdecken und verstehen
>>Wer sein Ziel nicht kennt, für den ist kein Weg der Richtige<<
Was ist das Problem? Was soll zukünftig besser werden? Was ist das erwartete Ergebnis aus der gemeinsamen Arbeit? Durch Klarheit und eine gemeinsame Sichtweise auf das erwartete Ergebnis können wir über den Prozess der Beratung und Intervention eine nachhaltige Wirkung erzielen. So, dass diese Problemstellung bei Ihnen nicht wieder auftritt.
2. Sinn und nutzen stiften
>>Ohne Sinn ist alles Un-Sinn<<
Wofür setze ich mich oder meine Organisation ein? Was soll durch mein oder unser gemeinsames Tun besser werden? Oder in anderen Worten: Was würde fehlen, wenn es mich oder die Organisation nicht geben würde?

Antworten auf diese Fragen zu finden und die gemeinsame Arbeit auf diesen Aussagen aufzubauen, ist die Grundlage einer motivierten und zur Zufriedenheit führende Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden.
3. Differenzen bieten perspektiven
>>Es kommt immer auf die Perspektive an<<
Nach welchen Regeln und Werte handele ich? Wie kommuniziert mein Organisation und an welchen Mustern orientiert sie sich?

Jeder Mensch und jede Organisation hat eine individuelle Wahrnehmung. Geprägt durch unterschiedlichen Persönlichkeiten, Rollen, Positionen können unbekannte Gewohnheiten und Denkmuster und Regeln unser Verhalten beeinflussen.

Durch Beobachtung aus einer anderen Perspektive können diese Spielregeln ausfindig gemacht werden. Dort, wo unterschiedliche Perspektiven aufeinander treffen, entsteht Kreativität und Innovation, die für positive Veränderung genutzt werden können.
4. Dynamik zulassen
>>Dynamik als Herausforderung begegnen<<
Der Versuch, neue Herausforderungen mit einem Mehr an Plänen, Regeln und Prozessen zu begegnen, endet häufig in nutzloser Geschäftigkeit. Und diese nutzlose Geschäftigkeit hält uns davon ab, unsere Fähigkeiten in Nutzen zu verwandeln und dabei unsere Ziele zu erreichen.
Wie unsere Psyche sind Organisation komplexe und nicht planbare, berechenbare oder vorhersehbare Systeme.

Auf die Dynamik und deren Optionen kann ich mich durch Theorien und Hypothesen vorbereiten. Dieser iterative Prozess des Ausprobierens, Lernens und Verstehen ist die Grundlage einem dynamischen Umfeld entschlossen und motiviert entgegenzutreten.
5. Fokus auf den grössten engpass
>>Spitzenleistung bedeutet, gewöhnliche Dinge außergewöhnlich gut zu machen<<
Worauf richtet sich mein zukünftiges Handeln aus? Was ist die größte Herausforderung, um das Ziel zu erreichen? In anderen Worten, welches Problem muss als zentraler Engpass als erstes gelöst werden?

Die Physik und Evolution zeigen, wie die größten Widerstände und Herausforderungen mit möglichst geringem Aufwand überwunden werden können. Indem man  die Kräfte spitz formiert:
Wenn alle Ressourcen, Einheiten oder Abteilungen auf einen zentralen Engpass fokussieren, werden schnellere und bessere Ergebnisse innerhalb des Veränderungsprozesses erzielt
6. Immaterielles vor Materiellem
>>Reich wird man nicht von dem, was man verdient. Sondern von dem, was man nicht verschwendet<<
Welche Fähigkeiten machen mich oder meine Organisation besonders? Gibt es Potenziale und  Kompetenzen, die bisher nicht genutzt wurden? Wofür schätzen mich andere Menschen oder meine Kunden?

Alles Materielle wurzelt im Immateriellen.

Daher richtet sich meine Aufmerksamkeit auf Ihre Kompetenzen und Fähigkeiten. Wie Sie eine Verschwendung dieser wertvollen Ressourcen reduzieren und Sie Ihre Stärken in einen besseren (Kunden-)Nutzen für sich und Ihr Umfeld transformieren.
7. Risiken in herausforderungen und chancen überführen
>>Wir leben in einer Welt der Ungewissheit<<
Die Frage ist, wie gehen wir mit dieser Ungewissheit um? Wie können wir der Ungewissheit standhalten und an ihr wachsen?

Drohende Gefahren und Risiken versetzen viele Betroffene in eine passive Rolle. Häufig führt dies zu Unsicherheit und Stagnation.

Wenn Sie mögliche Unsicherheiten und Gefahren erkennen, können Sie sich darauf vorbereiten, erkennen die Vorzeichen und können in einer aktiven Rolle entsprechend reagieren.
8. Prinzipien und werte erarbeiten
>>Neue Wege benötigen Orientierung<<
An welchen Werten orientiere ich mich? Auf Basis welcher Prinzipien treffe ich oder meine  Organisation eine Entscheidung?

Regeln und Pläne sind in einem dynamischen Umfeld nicht wirksam. Das Gegenteil von Regeln sind Prinzipien. Aber was ist der Unterschied zwischen einer Regel und einem Prinzip? Eine Regel gibt konkret die einzelnen Handlungsschritte wieder, die einzuhalten sind, um ein definiertes Ergebnis zu erzielen. Ein Prinzip dagegen beschreibt das gewünschte Ergebnis einer Handlung - ohne Bezug auf die einzelnen Schritte.

Die erarbeiteten Werte und Prinzipien helfen dabei, sich zu orientieren, um flexibel und zielführend die Brücke vom heutigen Zustand in die Zukunft zu schlagen.
9. Strategie erlebbar machen
>>Ziele beschreiben einen Sollzustand, eine Strategie sind Pfade, die nicht beschritten werden<<
Wie definiert sich eine gute Strategie? Wie kann ich diese für mich oder für eine Organisation verinnerlichen und umsetzen? Wie bekomme ich das Vertrauen, dass dies der richtige Weg ist?

Strategien können nicht kommuniziert und per Anweisung zur Umsetzung gebracht werden. Sie müssen hör-, sicht- und spürbar gemacht werden.

Durch die Klarheit über das Ziel, die Prinzipien und Werte kann neues ausprobiert, verinnerlicht und weiterentwickelt werden. Eine gute Strategie schafft Vertrauen in die Zukunft, hilft beim Orientieren und zeigt mir bei der Auswahl von Optionen – diesen Weg möchte ich auf keinen Fall gehen!